Kinderschutz im Sportverein

PRÄVENTION UND INTERVENTION VON SEXUALISIERTER GEWALT

Täglich wird in unseren Hallen, auf Sportplätzen, in Schwimmbädern trainer. Hier leisten Übungsleiter, Trainer und Assistenten eine vorbildliche Arbeit. Sie tragen zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen bei, vermitteln Achtung und Respekt füreinander.

Wir als organisierter Sport, die Sportvereine und Fachverbände tragen dabei eine große Verantwortung, Eltern vertauen uns ihre Kinder mit gutem Gewissen an. Eine Kultur der Aufmerksamkeit zu schaffen und die Motivation sich für den Schutz vor sexualisierter Gewalt einzusetzen sind wichtige Bausteine der Prävention.

Über sexualisierte Gewalt zu sprechen ist eine große Herausforderung, dieser müssen wir uns aber stellen! Qualitätsstandards in Vereinen und Verbänden – wie z. B.  der Verhaltenskodex für Übungsleiter, Trainer etc., Einsichtnahme in das erweiterete Führungszeugnis – können potenzielle Täter und Täterinnen abschrecken und ein Klima schaffen, in dem Kinder und Jugendliche vor sexualisierter Gewalt geschützt sind.

Die DSJ, der DFB und der Landessportbund Rheinland-Pfalz haben hierzu gute Handlungsleitfäden und Orientierungshilfen herausgegeben, diese können Sie auch gerne in gedruckter Version bei uns anfordern.

Hilfreiche Kontaktdaten:

Beratungsstellen in den Sportbünden

  • Sportbund Rheinhessen: Vanessa Rehm, Tel. 06131.2814-210
  • Sportbund Rheinland: Susanne Weber, Tel. 0261.135-104
  • Sportbund Pfalz: Peter Conrad, Tel. 0631-3411250

Beratungsstelle des Landessportbundes: Oliver Kalb, Tel. 06131-2814-411

Broschüren und Hilfestellungen

Landessportbund Rheinland-Pfalz:

DSJ – Deutsche Sportjugend:

DFB – Deutscher Fußball-Bund