#SagUnsDeineMeinung! Digitale Jugendhearings RLP 2021

Corona hat sich auf unser aller Leben ausgewirkt. Vor allem junge Menschen waren besonders betroffen. Diese und andere Erkenntnisse finden sich im Ergebnisbericht zur Corona-Jugendbefragung, in der junge Menschen in RLP von ihren Erfahrungen während der Pandemie, vor allem während des Lockdowns im März/April 2021, zu ihrer Freizeit und ihren Kontakten, den Bereichen Schule, Studium, Ausbildung, Arbeit und vielen weiteren Themen berichten konnten.

 

Jetzt ist es Zeit den Blick nach vorn zu richten. Daher veranstaltet das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz (MFFKI) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz gGmbH (ism) und medien.rlp – Institut für Medien und Pädagogik e.V. zwei Jugendhearings um Jugendlichen die Möglichkeit zu geben sich aktiv mehr an der Jugendpolitik zu beteiligen und Ideen und Lösungsansätze selbst einzubringen.

 

Angesprochen sind alle jungen Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren, die in Rheinland-Pfalz wohnen.

 

Die Jugendlichen können dabei vorab bereits erste Vorschläge einreichen. Bei den digitalen Jugendhearings werden diese dann kurz vorgestellt und gemeinsam weitere Ideen entwickelt. Die Teilnehmer*innen entscheiden dann gemeinsam im Hearing, welche Ideen sie wichtigsten finden und welche damit am Ende der Jugendministerin Katharina Binz vorgestellt werden.

Die Jugendhearings haben folgende Themenschwerpunkte:

 

#1 Zukunftsperspektiven – Fr., 5.11.2021, 16-20:30 Uhr

Wie kann sich Dein Blick in auf die Zukunft für die Jugendlichen verbessern? Was brauchen sie um Zukunft so gestalten zu können, wie sie es planen? Was wünschen sie sich für die Zeit nach Corona?

 

#2 Beteiligung- Fr., 19.11.2021, 16-20:30 Uhr

Wie können Jugendliche ihre Meinung und Ideen (besser) einbringen? Welche Orte gibt es, an denen ihre Stimme bisher nicht (genug) gehört wurde? Was brauchen sie, um sich (in der Politik) besser Gehör verschaffen zu können?

 

Ideen und Lösungsansätze können noch bis zum 02.11.2021 hier eingereicht werden:

#1 Zukunftsperspektiven hier

#2 Beteiligung hier

 

Die Online-Anmelden erfolgt ebenfalls bis zum 02.11.2021 über diesen Link.

 

Flyer Jugendhearings_05.+19.11.2021

Homepage der Veranstalung

Informationstagung für deutsche & französische Sportvereine

Am 08. & 09. Oktober 2021 im digitalen Format (Zoom)

Die Deutsche Sportjugend (dsj) und das Comité National Olympique et Sportif Français (CNOSF) organisieren in Kooperation und mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) eine Online-Informationstagung für deutsche und französische Sportvereine, die am 08. und 09. Oktober 2021 im digitalen Format (Zoom) stattfinden wird.

vorläufiger Zeitrahmen:

  • Freitag, 08. Oktober 2021: 16:00-19:00 Uhr
  • Samstag, 09. Oktober 2021: 09:00-12:15 Uhr  & 13:30-14:30 Uhr (optional)

Inhalte der Tagung

  • Informationen zu den deutsch-französischen Aktivitäten von dsj und CNOSF
  • Informationen und Aktuelles aus dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW)
  • Fördermöglichkeiten für deutsche-französische und trilaterale Jugendaustausche im Sport
  • Antrags- und Abrechnungsverfahren von Fördermöglichkeiten
  • Organisation einer internationalen Jugendbegegnung
  • Diskussion: Umgang mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Austausche
  • Optional: Partnergespräche zwischen den Vereinen

Die Tagung wird simultan gedolmetscht.

Zielgruppe

Diese Tagung richtet sich an Organisator*innen, Gruppenleiter*innen, Betreuer*innen, Trainer*innen die sich im deutsch-französischen Sportaustausch für die Jugend engagieren. Gleichzeitig werden bei dieser Veranstaltung aber auch alle Personen angesprochen, die Interesse an deutsch-französischen Sportbegegnungen haben und sich künftig gerne in diesem Bereich engagieren möchten.

Es ist erwünscht, dass Sie gemeinsam mit Ihrem französischen Partnerverein (falls vorhanden) teilnehmen. Bitte teilen Sie ihrem französischen Partnerverein mit, dass Sie sich zur Tagung anmelden werden und bitten Sie ihn, sich ebenfalls anzumelden. Selbstverständlich können Sie auch an der Tagung teilnehmen, wenn Sie noch keinen französischen Partnerverein haben.

Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit Ihnen einen passenden Partnerverein in Frankreich zu finden. Kontaktiere Sie dazu gerne unsere dsj-Mitarbeiterinnen oder tragen Sie sich direkt in unser Formular zur Suche eines Partnervereins aus Frankreich ein.

Anmeldung

Für die Anmeldung zur Tagung füllen Sie bitte das Anmeldeformular in unserem Veranstaltungsportal aus.

Anmeldeschluss: 07. Oktober 2021

Förderung

Die Tagung wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) gefördert.
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen Fabienne Müller (069 6700-340 / mueller@dsj.de) und Mélisande Beckmann (069 6700-319 / beckmann@dsj.de) gerne zur Verfügung.

Vereine und Verbände für deutsch-griechischen Jugendbegegnung gesucht

Liebe Sportfreund*innen,

die Deutsche Sportjugend (dsj) sucht Sportvereine- und verbände, die an der Durchführung einer deutsch-griechischen Jugendbegegnung ab dem Jahr 2022 interessiert sind. Die Jugendgruppen können im Alter von ca. 12 bis 26 Jahren sein. Ziel ist es den interkulturellen Dialog zwischen den Jugendlichen beider Länder zu stärken.

Dafür bietet die Deutsche Sportjugend (dsj) folgenden Service an:

  • Unterstützung bei der Vermittlung geeigneter deutscher und griechischer Partnerorganisationen
  • Organisation einer deutsch-griechischen Partnertagung im Oktober 2021 in Griechenland zum Kennenlernen der griechischen Partnerorganisation und der Sport- und Jugendstrukturen in beiden Ländern
  • Förderung einer deutsch-griechischen Jugendbegegnung aus Mitteln des Deutsch-Griechischen Jugendwerks

 

Deutsch-Griechische Partnertagung 2021

Die deutsch-griechische Partnertagung vom 27. – 31. Oktober 2021 dient der Vermittlung und dem Aufbau von deutsch-griechischen Vereinspartnerschaften.

Ziel der Veranstaltung ist das gegenseitige persönliche Kennenlernen sowie das gemeinsame Planen von ersten Begegnungsprojekten. Durch Hinweise zu Inhalten, Finanzierung und pädagogischer Gestaltung der Programme soll die erste Planung erleichtert werden. In diesem Jahr werden auch Vereine mit bereits bestehenden Vereinspartnerschaften die Möglichkeit der Teilnahme haben, um wieder mit der Partnerorganisation in Kontakt zu kommen und Maßnahmen für 2022 zu planen. Dabei können sowohl Vereine mit langjährigen deutsch-griechischen Partnerschaften als auch deutsche und griechische Sportvereine, die gemeinsam ihre ersten Begegnungen planen, teilnehmen.

Die Veranstaltung wird von der dsj in Kooperation mit der Griechischen Olympischen Akademie organisiert und aus Mitteln des Deutsch-Griechischen Jugendwerks gefördert. Die Teilnahmegebühr liegt bei 100,- Euro. Darin enthalten sind Reisekosten, Unterkunft, Verpflegung und Programmkosten.

 

Termin

Mittwoch, den 27. Oktober bis Sonntag, den 31. Oktober 2021 in Marathon, Griechenland

 

Unterbringung

Die Unterbringung erfolgt voraussichtlich im Marathon Beach Resort.

 

Anmeldung 

Interessierte Vereine und Verbände ohne Partnerorganisation füllen bitte bis zum 26. September 2021 das Formular zur Partnersuche aus:

https://www.dsj.de/international/suche-einer-partnerorganisation/suche-eines-partnervereins/

Eine Teilnahme an der Partnertagung ist möglich, wenn im Vorfeld die Vermittlung einer deutsch-griechischen Vereinspartnerschaft erfolgreich war.

 

Vereine und Verbände, die bereits eine Partnerorganisation besitzen, können sich mit folgendem Anmeldelink registrieren. Anmeldefrist ist der 26. September 2021.

https://meetingmasters.events/moreEvent-dsj/public/dtgrpartnertagung2021/booking?request_locale=de

Bitte beachtet, dass es sich bei der Anmeldung zunächst um eine Voranmeldung handelt. Die Bestätigung der Teilnahme wird voraussichtlich Ende September erfolgen.

 

Bei Rückfragen steht euch Sophie Dannhäuser (dannhaeuser@dsj.de, 069/6700-418) gerne zur Verfügung.

Drei Vereine für Engagement im Kinderschutz ausgezeichnet

In den vergangenen Tagen konnte die Sportjugend Rheinhessen gleich drei Vereine für ihr Engagement im Kinderschutz auszeichnen.

Der SV 1921 Guntersblum, der TV Klein-Winternheim und der TSV SCHOTT Mainz hatten bereits 2019/2020 am Qualifizierungsprojekt „Wir schauen hin! – Keine Chance für sexualisierte Gewalt im Sport“ teilgenommen. Leider konnte aufgrund der Pandemie die Übergabe der Gütesiegel erst jetzt erfolgen.

 

TSV SCHOTT Mainz

Am 08. September konnte Abteilungsleiterin Katrin Siemon das Gütesiegel an den TSV SCHOTT Mainz übergeben. Stellvertretend für den Verein nahm Annett Boller die Auszeichnung entgegen.

Der TSV SCHOTT hatte sich während der Arbeit am Projekt vom allem auf die Weiterbildung der Übungsleiter*innen, Trainer*innen und Betreuer*innen konzentriert. Sie erhielten eine Schulung zum Thema anhand derer Verhaltensregeln festgelegt wurden. Des Weiteren fordert der Verein die Unterschrift eines Verhaltenskodex und die Vorlage des Führungszeugnisses.

 

SV 1921 Guntersblum

Am 10. September konnten die Sportjugendmitarbeiter*in Katrin Siemon und Pascal Baumann das Kinderschutz-Gütesiegel an den SV 1921 Guntersblum überreichen. Im Rahmen der Präsentation der Festschrift zum 100-jährigen Bestehen des Vereins nahmen der Vorsitzende Christoph Rodrian sowie Jugendwart Marcel Kaiser das Gütesiegel entgegen.

Neben den Pflichtbausteinen hatte der Verein im Rahmen des Projektes eine Risikoanalyse für den Verein erstellt. In der Auseinandersetzung mit den vereinsinternen Strukturen sollen Schwachstellen gefunden und Gefahrenpotentiale bewusst werden.

 

TV Klein-Winternheim

Im Rahmen der Vereinsmeisterschaft am 13. September konnte Katrin Siemon das Gütesiegel an Jugendwartin Annika Groß-Baatsch und Kinderwartin Susanne Schwark übergeben. Sie hatten das Projekt im Verein begleitet und werden auch in Zukunft als Ansprechpartnerinnen zum Thema Prävention agieren.

Im Rahmen des Projektes hatte der Verein u.a. einen Präventionstag veranstaltet, der sich sowohl an die Kinder als auch die Eltern und Übungsleiter richtete. Neben Selbstbehauptungskursen für Kinder und Jugendliche wurde ein Elternworkshop angeboten. In dem von der Polizeiliche Prävention des
Polizeipräsidiums Mainz geleiteten Seminars wurden Kernfragen wie „Welche Gesichter hat (sexueller) Missbrauch?“, „Wie schütze ich mein Kind vor (sexuellem) Missbrauch?“ & „Wer kann Täter sein?“ angesprochen und die Eltern entsprechend geschult.

 

Sie möchten ihren Verein für das Thema fit machen? Sie haben Fragen zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt oder suchen Unterstützung? Auf unseren Informationsseiten finden sie weiterführende Informationen und Ansprechpartner*innen.

 

BSV-RLP organisiert Kids- und Teenie Sportcamp

Zum ersten Mal veranstaltet der BSV-RLP vom 11.-13. Oktober 2021ein Sportcamp für Kids und Teenies in Koblenz.

Nach dem Motto: „Ich will, ich kann, ich werde“ sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter zwischen 6 und 21 Jahren eingeladen aus insgesamt 14 Sportangeboten auszuwählen und diese auszuprobieren.

Begleitet durch erfahrene Trainerinnen und Trainer, Prothesenhersteller und Paralympicsteilnehmer erwartet die Kids und Teenies ein spannendes Programm über drei Tage. Der BSV-RLP hat aufgrund der aktuellen Hochwasserkatastrophe beschlossen, das Event auch für Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne Handicap zu öffnen. In Kooperation mit der Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz wurde beschlossen, dass wir bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und deren Familien aus den betroffenen Gebieten, die Übernachtungskosten übernehmen.

Seid dabei und entdeckt eure Sportart!

Weitere Informationen sowie die Ausschreibung und die Anmeldung findet ihr hier im Link.

Ausschreibungen Deutsches Olympisches Jugendlager in Peking

Anlässlich der Olympischen Winterspiele vom 31. Januar bis zum 16. Februar 2022 in Peking plant die Deutsche Sportjugend (dsj) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Olympischen Akademie (DOA) wieder ein Deutsches Olympisches Jugendlager (DOJL) durchzuführen.

Nachwuchsleistungssportler*innen und ehrenamtlich Engagierte im Alter von 16 bis 19 Jahren können sich für die Teilnahme am DOJL Peking bewerben, um die Faszination Olympia live vor Ort zu erleben. Die Bewerbung ist bis zum 8. August 2021 möglich. Auch im Leitungsteam sind Plätze zu besetzen; die Bewerbungsfrist für das Leitungsteam endet jedoch bereits am 30. Juni 2021.

Auf der Homepage des DOJL www.olympisches-jugendlager.de sind alle Informationen, Eckdaten und der Link zum Bewerbungsportal hinterlegt.
Für Rückfragen stehen Lisa Kaisner (kaisner@dsj.de, 069/6700-323) oder Wiebke Arndt (Deutsche Olympische Akademie, jugendlager@doa-info.de) gerne zur Verfügung

Weiterführende Informationen:
Ausschreibung Teilnehmer
Ausschreibung Leitungsteam

„Nicht mit mir!“ – Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Kinder

Konflikte auf dem Schulhof, Rangeleien auf dem Sportplatz, Belästigungen oder Diskriminierungen kennt beinahe jedes Kind. Zum richtigen Umgang in solchen Situationen richtet sich der Workshop an Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Auf kindgerechte und spielerische Weise lernen die Teilnehmer/innen, wie sie nicht zu Opfern werden, sondern wie man sich mit geeigneter Körpersprache, Mimik und Gestik zu Wehr setzen kann. Die Schüchternheit zu überwinden und sich zu trauen, die eigenen Grenzen klar und deutlich zu benennen, wird ebenso trainiert, wie einfache, aber effektive Selbstverteidigungstechniken.

„Nicht mit mir! – Schütz Dich vor Gewalt!“
Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstraining für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in Mainz-Mombach, Samstag 4. November 2017 von 10- 16 Uhr.

Der Workshop findet im Rahmen des Aktionstages gegen Gewalt und Missbrauch im Sport statt, eine Kooperation von Sportbund und Sportjugend Rheinhessen sowie dem Landessportbund Rheinland-Pfalz.

Der Referent: George Ford ist Gründer der George-Ford-Akademie mit Sitz in Mainz. Die Akademie richtet sich mit ihren Programmen und Workshops u.a. gezielt an Vorschulkinder, Schulkinder und Jugendliche. Seit mehr als 15 Jahren ist George Ford zudem enger Partner des Landessportbundes und seiner Sportjugend und begleitet dort als Fachreferent eine Vielzahl gewaltpräventiver Projekte.

Anmeldung & weitere Infos
Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis spätestens 01.11.2017 an das Veranstaltungsportal vom Sportbund Rheinhessen: www.sportbund-rheinhessen.de > Sportwelt > Veranstaltungsportal > Fortbildungen > Samstag in Rheinhessen. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch über 06131 / 2814-411 oder 06131 / 2814-201.