Freitag ist Anmeldeschluss für Ferien am Ort in den Sommerferien / Zuschüsse angehoben

Mit den neuesten Lockerungsschritten in der Corona-Verordnung sind ab dem 18. Juni bei Inzidenzen unter 100 Jugendfreizeiten mit Übernachtung in Rheinland-Pfalz wieder zugelassen. Vereine, die in den Sommerferien eine Jugendfreizeit planen, haben noch bis zum kommenden Freitag, 18. Juni, Zeit, diese zur Aktion “Ferien am Ort” der Sportjugend Rheinhessen anzumelden. Das diesjährige Motto lautet „Werte in Bewegung“, das von den teilnehmenden Vereinen in selbst gewählter Form umgesetzt werden muss, wenn sie an der Prämierung teilnehmen möchten und dann attraktive Sach- und Geldpreise gewinnen können. Auch wer das Motto nicht umsetzt, erhält bei der Anmeldung der Ferienfreizeit zu „Ferien am Ort“ für jeden Teilnehmer ein kostenloses Aktions-T-Shirt. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der Sportjugend Rheinhessen (https://sportjugend-rheinhessen.de/ferien-am-ort/), Ansprechpartnerin ist Uschi Best, die unter der Mail-Adresse u.best@sportbund-rheinhessen.de erreichbar ist.

Unabhängig von der Teilnahme beim Projekt „Ferien am Ort“ profitieren Vereine bei der Veranstaltung von Jugendfreizeiten von einer erhöhten Förderung durch das zuständige Ministerium. Der im vergangenen Jahr befristet von 3,00 auf 4,00 Euro erhöhte Zuschuss pro Teilnehmer und Tag wurde nun nochmals auf 6,00 Euro angehoben – unabhängig davon, ob die Freizeit mit oder ohne Übernachtung stattfindet. Durch das Aktionsprogramm der Bundesregierung „Aufholen nach Corona“ steigt auch die Förderung für Maßnahmen, die auf junge Menschen aus einkommensschwachen Familien, junge Menschen mit Behinderung und junge Arbeitslose abzielen. Hier verdoppelt sich der Zuschuss von 7,50 Euro auf 15,00 Euro. Zusätzlich wird der Einsatz von Corona-Schnelltests mit einem Zuschuss von 3,00 Euro pro Test gefördert.