Ferien am Ort – Gewinnervereine stehen fest

„Werte in Bewegung“ – unter diesem Motto organisierten in den Pfingst-, Sommer- und Herbstferien mehr als 110 Sportvereine in Rheinland-Pfalz, Ferienaktionen an mehr als 600 Aktionstagen für rund 8.000 Kinder.

 

Nun haben die regionalen Sportjugenden und die Sportjugend RLP mit Unterstützung von EDEKA Südwest pro Region zehn regionale Siegervereine ausgewählt, die neben den kostenlosen T-Shirts mehrere EDEKA Gutscheine erhalten. Zudem wurden die zehn besten Vereine aus ganz Rheinland-Pfalz zum Landessieger ernannt und erhalten neben den EDEKA-Gutscheinen eine Palette Wasser mit 1.296 Flaschen inklusive Pfand.

 

Landessieger

Die Sportjugend Rheinhessen gratuliert der SV 1910 Gau-Algesheim, dem TuS 1883 Pfaffen-Schwabenheim und dem TuS Rheinstein Trechtingshausen zum Landessieg.

 

Regionale Sieger

Als regionale Sieger in Rheinhessen werden der TV Klein-Winternheim, Vfl Fontana Finthen, Wassersportverein Worms, Hockeyverband Rheinhessen, TC Zornheim, SV 2020 Gumbsheim, TC Blau-Weiß Mainz, TSV 1881 Gau-Odernheim, Mombacher TV 1861 und die TSG 1846 Bretzenheim/SG Bretzenheim ausgezeichnet.

 

Diese Vereine haben unter dem Motto „Werte in Bewegung“ wichtigen Themen wie z.B. gesellschaftliche Werte, Nachhaltigkeit und Fair Play in besonderer Weise umgesetzt und in ihre Jugendarbeit eingebunden.

 
 

Die Sportjugend Rheinhessen gratuliert allen prämierten Vereinen und bedankt sich für das Engagement im Kinder- und Jugendbereich, welches weit über den Sport hinaus geht.

 

Auch 2022 wird das Projekt Ferien am Ort, unter dem Motto „Bewegung erleben“, in den Sommer- und Herbstferien weitergeführt. Vereine können sich ab Januar hierfür bei uns anmelden. Weitere Informationen dazu werden in Kürze bekannt gegeben.

Bike Week der Sportjugend in Seibersbach

Nach einem Jahr Coronapause starteten am Sonntag, den 08.08.2021 zwei Mädchen und achtzehn Jungen im Alter von 13 bis 15 Jahren zusammen mit ihren Betreuerinnen und Betreuern der Sportjugend Rheinhessen in eine Woche Zeltlager vollgepackt mit Mountainbiketouren rund um die Sportschule in Seibersbach.

Unter anderem am Flowtrail Stromberg wurde sowohl an den technischen Fertigkeiten als auch an den konditionellen Fähigkeiten und dem Verhalten am Bike gefeilt und auf die Stärken und Schwächen individuell eingegangen.
Aber auch auf den Touren rund um Schanzerkopf, Hochsteinchen und Weissenfels gab es vielfältige Gelegenheiten sich auf meist naturbelassenen Trails auszupowern und die Vielfalt des MTB-Sports kennenzulernen.

Bei meist trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen wurden die Jugendlich zudem mit einem abwechslungsreichen Freizeit- und Erlebnisprogramm mit sportlichen Wettkämpfen, Action Painting, Ballspielen und Wasserspielen bei Laune gehalten.
Ein weiteres Highlight der Woche war die Ausfahrt zum Klettergarten Lauschhütte – natürlich kamen auch hier die Bikes für die bergige Hin- und Rückfahrt zum Einsatz. Eine Nachtwanderung, bei der mit Knicklichtern und Taschenlampen ausgestattet die Umgebung erkundet wurde, war natürlich auch in diesem Jahr wieder angesagt. Ein gemeinsamer Lagerfeuerabend mit Stockbrot und Marshmallows bildete den Abschluss einer bewegungsreichen Woche.

Am Freitag, den 13.08.2021 machten sich schließlich alle ausgelastet und zufrieden nach einer Woche voller Spaß und Action auf den Nachhauseweg.

 

BSV-RLP organisiert Kids- und Teenie Sportcamp

Zum ersten Mal veranstaltet der BSV-RLP vom 11.-13. Oktober 2021ein Sportcamp für Kids und Teenies in Koblenz.

Nach dem Motto: „Ich will, ich kann, ich werde“ sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter zwischen 6 und 21 Jahren eingeladen aus insgesamt 14 Sportangeboten auszuwählen und diese auszuprobieren.

Begleitet durch erfahrene Trainerinnen und Trainer, Prothesenhersteller und Paralympicsteilnehmer erwartet die Kids und Teenies ein spannendes Programm über drei Tage. Der BSV-RLP hat aufgrund der aktuellen Hochwasserkatastrophe beschlossen, das Event auch für Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne Handicap zu öffnen. In Kooperation mit der Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz wurde beschlossen, dass wir bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und deren Familien aus den betroffenen Gebieten, die Übernachtungskosten übernehmen.

Seid dabei und entdeckt eure Sportart!

Weitere Informationen sowie die Ausschreibung und die Anmeldung findet ihr hier im Link.

Neue Zuschussregeln für Freizeiten

Im Juni hatte das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration mitgeteilt, dass ab 01.Juli 2021 befristet bis Ende 2022 die Bezuschussung von Maßnahmen der sozialen Bildung auf 6 Euro pro Teilnehmer*in und Tag erhöht wird. Dazu zählen auch Ferienaktionen und Freizeiten der Sportvereine.

 

Zuschüsse nur noch mit neuen Formularen

Zur Umsetzung des erhöhten Zuschusses, welcher teilweise aus dem Bundesprogramm „Aufholen nach Corona“ finanziert wird, wurden nun neue Zuschussformulare veröffentlicht. Wesentliche Neuerung ist, dass für Maßnahmen der sozialen Bildung zusätzlich zum eigentlichen Antragsformular ein standardisierter Sachbericht mit eingereicht werden muss. Den neuen Antrag sowie den Sachbericht können Vereine hier abrufen. Als Service für die Vereine gibt es eine Ausfüllhilfe für den Berichtsbogen.

 

Erstattung der Kosten für Corona-Tests

Das Hygienekonzept des Landes für die Jugendarbeit (Stand 02.07.2021) sieht zudem eine Testpflicht für alle Teilnehmer*innen von Jugendfreizeiten ab dem 15. Lebensjahr vor. Die Sportjugend Rheinhessen empfiehlt Vereinen darüber hinaus aber auch von jüngeren Teilnehmer*innen, zumindest zu Beginn der Ferienmaßnahmen einen negativen Corona-Test zu verlangen.

Vereine, die für die Teilnehmer*innen an Ferienmaßnahmen Selbsttests zur Verfügung stellen, können die Kosten hierfür bis zu einem Betrag von 3 Euro pro Test erstattet bekommen. Die Erstattung ist unabhängig vom Alter der getesteten Teilnehmer*innen möglich. Vereine können im Sachbericht die Anzahl der durchgeführten Tests angeben. Für die Erstattung der Kosten ist zusätzlich eine Rechnung oder Quittung über die Kosten mit dem Zuschussantrag einzureichen.

 

Bei weiteren Fragen meldet euch gerne telefonisch ( 06131 – 2814 211 ) oder per Mail bei Uschi Best.

Freitag ist Anmeldeschluss für Ferien am Ort in den Sommerferien / Zuschüsse angehoben

Mit den neuesten Lockerungsschritten in der Corona-Verordnung sind ab dem 18. Juni bei Inzidenzen unter 100 Jugendfreizeiten mit Übernachtung in Rheinland-Pfalz wieder zugelassen. Vereine, die in den Sommerferien eine Jugendfreizeit planen, haben noch bis zum kommenden Freitag, 18. Juni, Zeit, diese zur Aktion “Ferien am Ort” der Sportjugend Rheinhessen anzumelden. Das diesjährige Motto lautet „Werte in Bewegung“, das von den teilnehmenden Vereinen in selbst gewählter Form umgesetzt werden muss, wenn sie an der Prämierung teilnehmen möchten und dann attraktive Sach- und Geldpreise gewinnen können. Auch wer das Motto nicht umsetzt, erhält bei der Anmeldung der Ferienfreizeit zu „Ferien am Ort“ für jeden Teilnehmer ein kostenloses Aktions-T-Shirt. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der Sportjugend Rheinhessen (https://sportjugend-rheinhessen.de/ferien-am-ort/), Ansprechpartnerin ist Uschi Best, die unter der Mail-Adresse u.best@sportbund-rheinhessen.de erreichbar ist.

Unabhängig von der Teilnahme beim Projekt „Ferien am Ort“ profitieren Vereine bei der Veranstaltung von Jugendfreizeiten von einer erhöhten Förderung durch das zuständige Ministerium. Der im vergangenen Jahr befristet von 3,00 auf 4,00 Euro erhöhte Zuschuss pro Teilnehmer und Tag wurde nun nochmals auf 6,00 Euro angehoben – unabhängig davon, ob die Freizeit mit oder ohne Übernachtung stattfindet. Durch das Aktionsprogramm der Bundesregierung „Aufholen nach Corona“ steigt auch die Förderung für Maßnahmen, die auf junge Menschen aus einkommensschwachen Familien, junge Menschen mit Behinderung und junge Arbeitslose abzielen. Hier verdoppelt sich der Zuschuss von 7,50 Euro auf 15,00 Euro. Zusätzlich wird der Einsatz von Corona-Schnelltests mit einem Zuschuss von 3,00 Euro pro Test gefördert.

Jugendarbeit wird weiter durch veränderte Fördermaßnahmen gestärkt

Nachdem das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration im Zuge der Corona-Pandemie schon einmal die Förderbedingungen geändert und den Zuschuss pro Teilnehmer*in und Tag geändert hatte, treten am 01. Juli wieder bessere Förderkonditionen für die Jugendarbeit in Kraft.

Dies bedeutet nun eine Anhebung der Förderung von 4,00€ auf 6,00€ pro Tag und Teilnehmer*in und eine Erhöhung von 7,50€ auf 15,00€ für junge Teilnehmer*innen aus einkommensschwachen Haushalten, mit Behinderung oder Arbeitslosigkeit.

Alle Informationen zu den Zuschussmöglichkeiten findet ihr auf unseren Zuschussseiten.