Engagiert im Kinderschutz!

Am 27. Mai 2020 fand die digitale Abschlussveranstaltung des Kinderschutzprojektes „Wir schauen hin – Keine Chance für sexualisierte Gewalt im Sport“ statt. Ein Gemeinschaftsprojekt des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und den regionalen Sportbünden Rheinland, Pfalz und Sportbund Rheinhessen. Projektleiter war Oliver Kalb, seit vielen Jahren Ansprechpartner für das Thema Kinderschutz beim Landessportbund Rheinland-Pfalz.

Bildungsreferentin Aline Bessling ist für die Region des Sportbundes Rheinhessen verantwortlich und als Ansprechpartnerin für Vereine und Fachverbände sehr zufrieden mit dem Ergebnis aus Rheinhessen: Neun  Sportvereine nahmen erfolgreich am Pilotprojekt teil und sind auf einem sehr guten Weg, ihre Vereine zu einer sicheren Umgebung für Kinder und Jugendliche zu machen.

Beim der digitalen Abschlussveranstaltung waren nicht nur 38 Teilnehmer aus Vereinen und Fachverbänden aus ganz Rheinland-Pfalz sondern auch die Projektträger vertreten. Teil dieser Veranstaltung waren unter anderem Berichte aus einigen Vereinen, die außerordentlich gute Arbeit im Rahmen des Projektes geleistet haben. Darüber hinaus wurde das Siegel „Engagiert im Kinderschutz“ präsentiert, was gemeinsam mit einer Prämie von 500 Euro, die für die Jugendarbeit eingesetzt werden soll, im Spätsommer an die Vereine überreicht werden soll.

Wie geht es jetzt in den Vereinen weiter?

Um möglichst viele weitere Präventionsmaßnahmen auf den Weg zu bringen werden auch nach Beendigung des Projektes Aline Bessling, Peter Conrad, Susanne Weber und Oliver Kalb die Vereine in ihren Regionen eng betreuen. Darüber hinaus geht natürlich die Beratung weiter für Vereine und Verbände, die nicht Teil des Projekts waren, sich aber dennoch im Bereich Kinderschutz engagieren wollen. Hierzu gab es bereits am 29.05.2020 eine Fortbildung in Form eines Web-Seminars von Aline Bessling, das hier zu finden ist.

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Vereinen an diesem wichtigen Projekt und sind sehr stolz darauf, dass viele Vereine in Rheinhessen bereits jetzt eine vorbildliche Präventionsarbeit leisten! Danke!

Wichtig ist, dass Prävention und Intervention von sexualisierter Gewalt im Sport fest verankert werden, um Vereine und Verbände sicherer zu machen und Kinder und Jugendliche zu schützen! Bei Fragen, Verdachtsfällen oder allgemeinen Unsicherheiten zum Thema wenden Sie sich bitte an Ihren regionalen Ansprechpartner, der sie gerne individuell berät.

Beratungsstellen in den Sportbünden

  • Sportbund Rheinhessen: Aline Bessling, Tel. 06131.2814-218
  • Sportbund Rheinland: Susanne Weber, Tel. 0261.135-104
  • Sportbund Pfalz: Peter Conrad, Tel. 0631-3411250

Beratungsstelle des Landessportbundes: Oliver Kalb, Tel. 06131-2814-411

Abschlussprojekt Engagiert im Kinderschutz