Kinderjury für Kinderrechtepreis gesucht!

Am 19. November verleiht Jugendministerin Katharina Binz erstmal den Kinderrechtspreis Rheinland-Pfalz.

„Mit dem Kinderrechtepreis sollen Aktivitäten zur Beteiligung junger Menschen in Kommunen Anerkennung und Aufmerksamkeit erfahren. Die Verwirklichung von Kinderrechten muss sich im direkten Umfeld von jungen Menschen auswirken“.

erklärt die Ministerin.

Worum geht’s?
Der Kinderrechtepreis Rheinland-Pfalz soll jedes Jahr Aktivitäten zur Beteiligung junger Menschen und zur Umsetzung von Kinderrechten in der Kommune auszeichnen. Denn im direkten Umfeld von jungen Menschen muss sich die Verwirklichung der Kinderrechte beweisen. Gleichzeitig soll der Preis Beispiele guter Praxis sichtbar machen, das Engagement für die Umsetzung der Kinderrechte und für die Beteiligung von jungen Menschen stärken und den Ausbau der Arbeit anregen.

Wer kann sich bewerben?
Der Kinderrechtepreis Rheinland-Pfalz wird verliehen an Akteur:innen, die sich für Kinderrechte in der Kommune mit dem Fokus Beteiligung junger Menschen engagieren. Bewerben kann sich, wer

■ Kinderrechte in der Kommune aktiv bearbeitet und umsetzt,
■ Projekte und Strukturen schafft, um junge Men-schen in der Kommune zu beteiligen,
■ sich mit den Interessen und Anliegen von jungen Menschen kontinuierlich auseinandersetzt,
■ einen Beitrag dazu leistet, dass Anliegen von jungen Menschen in die Planung und Entwicklung der Kommune einfließen,
■ den Dialog von Seiten der Kommune mit den jun-gen Menschen verständlich gestaltet.

Neben Kommunen selbst können sich auch Projekt-träger, Verbände, Vereine und Initiativen bewerben.

Wie bewerbe ich mich?
Bewerbungen können über Bild-, Video- oder Audio-formate sowie in anderer verständlicher und kindgerechter Form erfolgen. Diese sollen „von jungen Menschen für junge Menschen“ gestaltet werden. Die Länge der eingereichten Video- und Audio-Datei(en) soll dabei (insgesamt) 10 Minuten nicht überschreiten.
Das ausgefüllte Bewerbungsformular und die Bewerbungsdatei in kindgerechter Form können bis einschließlich Montag, 12. September 2022 unter kinderrechte@mffki.rlp.de eingereicht werden.

Welche Preise gibt es?
Insgesamt werden vier Preise verliehen:

1. Preis: 2.500 Euro
2. Preis: 2.000 Euro
3. Preis: 1.500 Euro

Sonderpreis „Ländlicher Raum“ für Dörfer mit bis zu 3.000 Einwohner:innen: 2.500 Euro

Wer wählt die Preisträger:innen aus?

„Ich finde es wichtig, dass wir Kinderrechten mehr Raum geben, denn Mitsprache- und Beteiligungsrechte sind in unserer Gesellschaft noch lange nicht selbstverständlich“,

sagte Jugendministerin Katharina Binz.

„Deshalb trifft die Entscheidung, wer den Preis bekommt, eine Jury aus Kindern.“

Die Kinderrechtepreisjury besteht aus fünf regionalen Teams von jungen Menschen im Alter von 6 bis 14 Jahren, die in Rheinland-Pfalz wohnen. Aus den eingehenden Bewerbungen für die Jury werden die teilnehmenden Teams ausgelost.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren für den Kinderrechtepreis und die Kinderrechtepreisjury unter www.kinderrechte.rlp.de

Ausschreibung
Bewerbungsformular Kinderrechte-Preis
Bewerbungsformular Kinderjury