Kinderschutz im Sportverein

Sport ist wichtig für Kinder und Jugendliche. Neben Spiel, Spaß und Bewegung fördert er vor allem die Persönlichkeitsentwicklung und trainiert soziales Miteinander junger Menschen. Die im Sport entstehende Nähe und das enge Vertrauensverhältnis zwischen Kindern/ Jugendlichen und Trainern, bergen leider auch Gefahren des Missbrauchs.

Der Sport steht in der Verantwortung, das Wohl der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen wirksam zu schützen. Deshalb und in Anlehnung an die Resolution „Missbrauch von Schutzbefohlenen“, die im Jahr 2010 auf der Mitgliederversammlung des Landessportbundes verabschiedet wurde, haben LSB, die Sportbünde und die Sportjugenden ein umfangreiches Maßnahmenpaket erarbeitet.

Konzepte, Hilfestellungen, Ansprechpartner, Arbeitsmaterialien und Broschüren finden Sie auf den folgenden Seiten. Bei Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.


PRÄVENTION UND INTERVENTION VON SEXUALISIERTER GEWALT

Täglich wird in unseren Hallen, auf Sportplätzen, in Schwimmbädern trainiert. Hier leisten Übungsleiter, Trainer und Assistenten eine vorbildliche Arbeit. Sie tragen zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen bei, vermitteln Achtung und Respekt füreinander.

Wir als organisierter Sport, die Sportvereine und Fachverbände tragen dabei eine große Verantwortung, Eltern vertrauen uns ihre Kinder mit gutem Gewissen an. Eine Kultur der Aufmerksamkeit zu schaffen und die Motivation sich für den Schutz vor sexualisierter Gewalt einzusetzen sind wichtige Bausteine der Prävention.

Über sexualisierte Gewalt zu sprechen ist eine große Herausforderung, dieser müssen wir uns aber stellen! Qualitätsstandards in Vereinen und Verbänden – wie z. B.  der Verhaltenskodex für Übungsleiter, Trainer etc., Einsichtnahme in das erweiterete Führungszeugnis – können potenzielle Täter und Täterinnen abschrecken und ein Klima schaffen, in dem Kinder und Jugendliche vor sexualisierter Gewalt geschützt sind.

Die DSJ, der DFB und der Landessportbund Rheinland-Pfalz haben hierzu gute Handlungsleitfäden und Orientierungshilfen herausgegeben, diese können Sie auch gerne in gedruckter Version bei uns anfordern.

Präventionskonzept

Präventive Handlungsmöglichkeiten für Sportvereine

Wir führen verschiedene Bausteine auf, die als Anregung dienen, ein auf den Verein zugeschnittenes Präventionskonzept zu erstellen. Die einzelnen Maßnahmen sind nicht isoliert voneinander zu betrachten, sondern sind eng miteinander verknüpft.

Beim Aufbau eines Präventionskonzeptes für Ihren Verein stehen wir gerne beratend zur Seite.

Beratungsstellen in den Sportbünden
  • Sportbund Rheinhessen: Aline Bessling, Tel. 06131.2814-218
  • Sportbund Rheinland: Susanne Weber, Tel. 0261.135-104
  • Sportbund Pfalz: Peter Conrad, Tel. 0631-3411250

Beratungsstelle des Landessportbundes: Oliver Kalb, Tel. 06131-2814-411

Rahmenvereinbarung nach §72a SGB VIII & Führungszeugnisse
Verhaltenskodex
Broschüren und Hilfestellungen